Jede wachsende Organisation braucht die Freiheit, kreativ und innovativ denken zu können.

Trailblazer steht für Wegbereiter*innen: für mehr Frauen in Führung und eine neue Generation in Führung – durch Austausch, Vernetzung und finanzielle Unterstützung.

Die FAIR SHARE Trailblazer wollen gemeinsam den Weg bereiten für die Führung der Zukunft: inklusiv, divers und feministisch. Hierzu fördern sie aktiv die Arbeit von FAIR SHARE, namentlich den FAIR SHARE Monitor, Netzwerkarbeit und Weiterbildungen zu feministischer Führungskultur, wie das Women Leadership Lab. Es gibt bereits einen kleinen Kreis von Gründungsförder*innen, die unsere Arbeit finanziell unterstützen, aber auch ihre Expertise und Netzwerke mit einbringen. Seien auch Sie dabei!

Podiumsdiskussion des Gründungstreffens in Berlin

Foto: Lea Schiewer

Bei Interesse oder Fragen können Sie sich gerne an Helene Wolf, Mitbegründerin und Co-Geschäftsführerin von FAIR SHARE of Women Leaders, wenden: helene@fairsharewl.org

„Ich halte dies für ein Projekt mit starkem und vielfältigen Wachstumspotenzial. Wir brauchen Alternativen zur auf (weiße) Männer zugeschnittene Führung.”

Ise BoschGründungsförderin

„Es darf nicht darum gehen, im Kampf um Privilegien Fronten aufzubauen, die sich verhärten und zu Stillstand führen. Ziel sollte es sein, sich auf Augenhöhe zu begegnen, einander zu verstehen und gemeinsame Lösungen zu finden, die nicht einfach alte Rollenbilder perpetuieren. Wenn wir die Führungs-ebenen in Unternehmen und Organisationen ausgeglichen besetzen, wirkt sich dies zwangsläufig auch auf weitere Lebensbereiche unserer Gesellschaft aus. Ich unterstütze FAIR SHARE, weil ich überzeugt bin, dass wir alle von mehr Gleichberechtigung profitieren werden!“

Kai Viehof Impact Philanthrop

Foto: Luisa Sole

Über FAIR SHARE

Foto: Ceren Saner

FAIR SHARE of Women Leaders ist die erste Initiative, die sich in Deutschland und weltweit für mehr Frauen in Führung in der Zivilgesellschaft einsetzt. Dabei wollen wir über Sektoren hinweg wirken, Brücken bauen und vor allem Führung neu denken: zukunftsfähig, divers und chancengerecht.

Foto: Campact e.V.

„FAIR SHARE über das Trailblazer Netzwerk mit Wissen und finanziellen Mitteln unterstützen zu können, empfinde ich als Privileg. Gemeinsam mit meinen Mitstreiter*innen im Netzwerk investiere ich in eine Organisation, deren Purpose einen wichtigen Unterschied macht.

Daphne HeinsenVorstandsvorsitzende, Demokratie-Stiftung Campact e.V.

„Um die dringenden und komplexen Herausforderungen unserer Zeit zu lösen brauchen wir ein neues Führungsverständnis, einen inklusiveren und kollaborativen Ansatz, um eine friedliche, nachhaltige und gerechte Zukunft zu erreichen. FAIR SHARE setzt genau da an und leistet Pionierarbeit, Denkmuster zu durchbrechen und auf ein zukunftsfähiges Führungsmodel hin zu arbeiten.”

Markus HippVorstand, BMW Foundation Herbert Quandt

Foto: BMW Foundation

Die wichtigsten Informationen

auf einen Blick

FAIR SHARE Trailblazer: Wer und was ist das?

Trailblazer bedeuted Wegbereiter*in. Die FAIR SHARE Trailblazer wollen gemeinsam den Weg bereiten für die Führung der Zukunft: inklusiv, divers und feministisch. Es gibt bereits einen kleinen Kreis von Gründungsförder*innen, die unsere Arbeit finanziell unterstützen, aber auch ihre Expertise und Netzwerke mit einbringen.

Was erwartet FAIR SHARE von den Trailblazer?

Eine Einzelspende von mindestens 10.000€ oder verbindliche Zusage von mindestens 5.000€/Jahr über mindestens drei Jahre. Denn das macht den Unterschied für unsere Pläne, Kreativität und Vision. Selbstverständlich stellen wir Spendenquittungen aus.

Wie bringen sich die Trailblazer in die Arbeit von FAIR SHARE ein?

Das wollen wir gemeinsam herausfinden, denn die Bedarfe, Zeitkontingente und Wünsche sind unterschiedlich. Und das ist in Ordnung. Daher möchten wir gemeinsam Formate, Ideen und Austauschkonzepte entwickeln, die Sinn und Spaß machen. Wir wünschen uns, dass auch unter den Trailblazer ein Netzwerk für Austausch und Inspiration entsteht. In unserer Aufbauphase werden wir daher mehrfach zum Mitdenken und Mitgestalten einladen.

Wofür verwenden wir die finanziellen Beiträge der Trailblazer?

Projektfinanzierungen und Einzelspenden decken derzeit nur das Minimum an Kosten ab. Das bedeutet viel Unsicherheit für unser kleines Team und erschwert somit langfristiges, innovatives Planen und Arbeiten sowie den nachhaltigen Aufbau von Netzwerken und Kompetenzen. Die Trailblazer-Beiträge machen einen großen Unterschied für unsere Vision.
Denn wir wollen

  • den FAIR SHARE Monitor weiter entwickeln, um bestehende Machtstrukturen transparent zu machen und so die Grundlage für Veränderung zu schaffen
  • unsere Arbeit zu Feminist Leadership ausbauen und Feminist Leaders weltweit vernetzen
  • unsere Organisation nach der erfolgreichen der Start-Up Phase strategisch weiterentwickeln
Was können Trailblazer von FAIR SHARE erwarten?

Wir möchten eine enge und vertrauensvolle Partnerschaft aufbauen, ausgerichtet an den Interessen und Ideen unserer Trailblazer. Dazu werden Trailblazer immer auf em Laufenden gehalten zu unserer Arbeit, zu Input und Feedback eingeladen und mindestens zweimal im Jahr zu eigenen Trailblazer-Veranstaltungen eingeladen.

Müssen Trailblazer öffentlich auftreten?

Nein bzw. nur wer möchte. Wir freuen uns über Unterstützung und Vernetzung sowie Zitate für unsere Webseite, aber verstehen es auch, wenn Menschen lieber im Hintergrund bleiben. Gemeinsam finden wir die richtige Mischung.

Wie kann ich Trailblazer werden?

Sprechen Sie unsere Mitgründerin und Geschäftsführerin Helene Wolf an: helene@fairsharewl.org oder
0176-2333 4886.

Wir sind auch zu finden auf project bcause

Wer sind die FAIR SHARE Trailblazer?

Wir wollen viele werden!
Diese Trailblazer machen den Anfang:

Artemed Stiftung gemeinnützige GmbH

 

BMW Foundation Herbert Quandt

 

Ise Bosch

Campact e.V.

Miriam Edding

Jutta von Falkenhausen

Gudula Merchert-Werhahn

Nanna Nietiedt

Schöpflin Stiftung

Kai Viehof

Katrin Wolf

„FAIR SHARE vernetzt Organisationen zum Thema Geschlechtergerechtigkeit und trägt damit zur Zukunftsfähigkeit des gesamten Sektors bei. Diese Arbeit wollen wir langfristig stärken und gemeinsam weiterentwickeln.“

Anna HäßlinProgrammleitung Infrastruktur & Beziehung und Migration & Integration, Schöpflin Stiftung

Foto: Schöpflin Stiftung

Oder unterstützen Sie uns mit einer Einmalspende

„Ich unterstütze FAIR SHARE seit der Gründung, weil eine Initiative für visionäre, feministische Führung überfällig ist. Wir brauchen neue Konzepte und Menschen, die Organisationen und Gesellschaft chancengerecht und inklusiv gestalten wollen.”

Jutta von FalkenhausenGründungsförderin

Lassen Sie uns ins Gespräch kommen

Nutzen Sie das Kontaktformular oder melden Sie sich bei unserer Geschäftsführerin Helene Wolf.

Kontaktformular

2 + 15 =

Gerne können Sie sich bei unserer Co-Geschäftsführerin Helene Wolf melden, wenn Sie Fragen zum Netzwerk oder zum Gründungstreffen haben: 

helene@fairsharewl.org oder

0176-23334886.