Wir fordern alle zivilgesellschaftlichen Organisationen auf, bis 2030 einen fairen Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erreichen.

Über Uns

70%

der Beschäftigten im zivilgesellschaftlichen Sektor sind Frauen

aber nur

30%

der Führungskräfte sind Frauen

70% der Beschäftigten im zivilgesellschaftlichen Sektor sind Frauen

30% der Führungskräfte sind Frauen

Ein Mann hat

6mal

Ein Mann hat 6mal so gute Chancen eine Führungsposition zu erlangen wie eine Frau

so gute Chancen eine Führungsposition zu erlangen wie eine Frau

WIR BRAUCHEN MEHR FRAUEN IN DER FÜHRUNG VON NGOS UND STIFTUNGEN

Tippen Sie unten, um es herauszufinden

Organisationen, die sich für soziale Gerechtigkeit, Gleichheit und Menschenrechte einsetzen, sollten ihren eigenen Ansprüchen gerecht werden. Ein Mangel an weiblichen Führungskräften steht im Widerspruch zu den eigenen Richtlinien und zu den Aussagen der meisten Organisationen zu Geschlechtergleichheit und Frauenrechten.

UM unseren Worten Taten folgen zu lassen

Das UN-Nachhaltigkeitsziel 5 ist die "Erreichung der Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung aller Frauen und Mädchen". Das schaffen wir nur, wenn wir dieses Ziel in unseren eigenen Organisationen erfüllen.

UM unsere Ziele zu erfüllen

#MeToo und Berichte über sexuellen Missbrauch dokumentieren eine Kultur der männlichen Dominanz und Straflosigkeit. Mehr weibliche Führungspersönlichkeiten werden zu dem grundlegenden Kulturwandel beitragen, den wir brauchen.

UM sexuelle und alle anderen Formen des Missbrauchs zu beenden

Jeder sollte die gleichen Chancen haben, in Führungspositionen zu gelangen, unabhängig von Geschlecht, Race, ethnischer Zugehörigkeit, Alter oder sozialem Hintergrund.

UM alle unsere Talente zu fördern

Ein transformatorischer Wandel hin zu integrativen und repräsentativen Organisationen erfordert die Unterstützung der Führungsetagen und Transparenz über die erzielten Fortschritte.

UM Repräsentation und Verantwortung zu gewährleisten

Der FAIR SHARE Monitor misst den Anteil von Frauen in Führungspositionen

Zum Monitor

Warum wir mitmachen

Geschäftsführer*innen deutscher Organisationen haben sich bereits der FAIR SHARE Selbstverpflichtung
Marion Lieser
Albert Recknagel
Tarek Abdelalem
Felix Kolb

ENGAGIERTE ORGANISATIONEN

Unsere Unterstützer